Anonym bezahlen im Internet

Nachdem mittlerweile fast jeder große Anbieter gehackt wurde, machen sich mehr und mehr Menschen sorgen darüber, dass ihre Kreditkartendaten gestohlen werden könnten – und sie damit haufenweise Scherereien bekommen und evtl. auch ihr Geld verlieren.

Doch wie bezahlt man online ohne dieses Risiko – und am besten noch anonym, so wie bei Bäcker mit Bargeld?

Zwei relativ einfache Möglichkeiten bieten sich hierfür an – eine ist Bitcoin und die ganzen anderen Kryptowährungen wie Litecoin, Ethereum, zCash, Dash, Monero etc.

Diese Kryptowährungen lassen sich einfach auf einer Crypto Currency Exchange kaufen, meistens wird das Geld einfach per Banküberweisung zur Exchange überwiesen und sobald das Geld angekommen ist, kann man damit Bitcoin oder ähnliche Währungen kaufen.

Dann muss natürlich der Händler auch die entsprechende Kryptowährung unterstützen. Das klappt bei Bitcoin mittlerweile gut, bei vielen anderen Coins ist das nicht der Fall.

Falls der Händler deines Vertrauens auch Bitcoin nicht unterstützt, gibt es die Möglichkeit, eine Bitcoin Debit Karte zu kaufen – diese gibt es als virtuelle- und als echte Plastikkarte.

Die virtuellen Karten sind innerhalb von minuten ausgestellt und können sofort mit Bitcoin aufgeladen werden. Sobald die Bitcoin-Transaktion auf der Karte eingegangen ist, kannst Du damit in jedem Shop einkaufen, der Visa oder Mastercard unterstützt.

Und auch anonyme Bitcoin Karten sind verfügbar. Diese haben zwar oft ein Limit von ca. $250 für Einkäufe – das reicht für die meisten Dinge.

Wenn man höhere Beträge aufladen oder ausgeben will, muss man sich dann doch wieder authentifizieren.

Mittlerweile ist es sogar möglich, völlig anonym cryptowährungen sowie auch Aktien, Rohstoffe, Forex oder Futures zu traden – völlig ohne identifkation. Natürlich funktioniert auch dies nur mit Kryptowährungen, in diesem Fall Dash und Bitcoin. Mehr über das anonyme trading.

Wer also wirklich anonym online zahlen will, sollte auf Bitcoin oder zCash vertrauen.