VPN.AC Test

Der VPN-Dienstleister VPN.AC ist ein Service der rumänischen IT-Sicherheitsfirma Netsec Interactive Solutions. Den VPN-Dienst, der sich darauf konzentriert, seinen Kunden eine sichere und anonyme Nutzung des Internets anzubieten, gibt es seit 2012.

Anonymität bei VPN.AC:

Das Unternehmen profitiert davon, dass sich der Firmensitz in Rumänien befindet. Dort gilt das EU-Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung nicht für Anbieter von VPN-Diensten.

Dadurch ist VPN.AC nicht dazu verpflichtet, Log Files zu führen. Das Unternehmen garantiert, dass keine Traffic Logs geführt werden. VPN.AC hat demnach keine Kenntnisse darüber, welche Seiten der Kunde wann aufruft oder wie er den VPN-Dienst konkret verwendet.

Zu Zwecken des Supports werden von VPN.AC jedoch sogenannte Connection Logs erhoben. Dabei werden die IP-Adresse des Nutzers, die verwendete Bandbreite und der Zeitstempel der Sitzung dokumentiert und für 24 Stunden auf einem verschlüsselten Server gespeichert. Anschließend werden sämtliche Daten wieder gelöscht.

Dieses Verfahren klingt schon nach einem relativ hohen Grad von Anonymität. Getoppt wird der Anbieter hier aber noch von Konkurrenten wie IPVanish oder EarthVPN, die keinerlei Logs führen. Um möglichst sicher anonym zu surfen, sind solche Anbieter am meisten zu empfehlen.

VPN Dienste die Logs jeglicher Art führen, und seien es auch nur zeitlich begrenzte Connection Logs, sollte man nur zum Filesharing nutzen oder etwa um Geo-Blockings zu umgehen.

Leistungsübersicht:

Der Service bietet nur ein VPN-Paket an, das mit unterschiedlichen Laufzeiten gebucht werden kann. Dabei stehen eine einmonatige Laufzeit für $9 im Monat, eine dreimonatige Laufzeit für $8 monatlich, eine sechsmonatige Laufzeit für $6 im Monat sowie eine einjährige Laufzeit für lediglich $4.80 im Monat zur Auswahl.

Alle Angebote von VPN.ac findest Du hier.

Kunden von VPN.AC können mithilfe von PayPal, CashU, Kreditkarte, Telefonrechnung und Paymentwall zahlen. Von Nutzern, die eine anonyme Zahlungsabwicklung bevorzugen, können Prepaidkarten oder Bitcoin verwendet werden.

Regionale Verbreitung von VPN.AC:

Von VPN.AC werden 17 Server betrieben, die sich in zehn verschiedenen Ländern befinden. Die Server des Dienstes sind in den USA, Kanada, Großbritannien, den Niederlanden, Schweden, Hong Kong, Deutschland, Rumänien, Frankreich und in der Schweiz stationiert. Eine Beschränkung der Wechsel zwischen den einzelnen Servern erfolgt durch VPN.AC nicht.

Besonderheiten:

Die Bandbreite der VPN-Verbindung wird durch VPN.AC nicht limitiert. Dadurch ist die tatsächliche Geschwindigkeit nur davon abhängig, wie weit der Server vom Kunden entfernt ist und wie stark er aktuell ausgelastet ist. VPN.AC beschränkt das Downloadvolumen auf 1 TB im Monat. Da diese Grenze sehr hoch gewählt ist, bedeutet sie praktisch kaum eine Einschränkung für den Kunden.

Auf ausgewählten Servern des Anbieters, nämlich denjenigen, die sich in den Niederlanden, Schweden und Rumänien befinden, sind P2P und Filesharing erlaubt. Als Protokolle sind PPTP, OpenVPN und L2TP/IPsec verfügbar.

Die angewandte Verschlüsselungsmethode richtet sich danach, welches Protokoll zum Einsatz kommt. Bei L2TP/IPsec wird eine 256-bit AES-Kodierung eingesetzt, bei PPTP wird ein 128-bit MPPE-Schlüssel verwendet und bei OpenVPN findet ein 128-bit BF-CBC oder ein 256-bit AES-Schlüssel Verwendung.

Die Software von VPN.AC ist mit Windows, Mac, Linux, Android, iOS und DD-WRT-Routern kompatibel. Dabei können sogar bis zu drei verschiedene Geräte gleichzeitig über einen einzigen VPN-Account betrieben werden.

Die besten  Angebote von VPN.ac findest Du hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.